Navigation
Malteser Drensteinfurt

Malteser im Hochwassereinsatz

19.07.2021

Nachdem am Mittwochabend die Drensteinfurter Malteser bereits alarmiert wurden, um mit der Feuerwehr den Bereitstellungsraum für die 5. Feuerwehrbereitschaft auf der Konrad-Adenauer-Straße zu organisieren, gingen am Donnerstagnachmittag die Melder der Sanitätsgruppe des Drensteinfurter Hilfsdienstes. 
Die Kreisleitstelle hatte den Krankenwagen der Malteser für ihren Patiententransportzug angefordert.

 

Der Patiententransportzug umfasst Rettungs- und Krankenwagen für den Transport von 10 verletzte oder erkrankte Personen. 
Zwei Drensteinfurter Sanitäter machten sich mit dem Patiententransportzug auf dem Weg in die Region Aachen. 
Sie standen vor Ort zur Verfügung, wenn aufgrund der Überschwemmungen viele verletzte Personen zum Krankenhaus gebracht werden mussten, oder falls eine Krankenhausevakuierung erforderlich wäre.

 

Am Freitagmittag wurden die Malteser aus der Wersestadt zum dritten Mal alarmiert. 
Der Einsatzleitwagen musste für Koordinierungszwecke, mit einer Besatzung von drei Helfern, mit der Betreuungseinheit des Kreises Warendorf nach Rheinbach ausrücken. 
Sie lösten dort das Personal einer Notunterkunft ab und führten die Betreuung der Notunterkunft weiter.

 

Zusätzlich organisierten zwei weitere Helfer des Katastrophenschutzes zusammen mir der Feuerwehr die Abfahrt der Betreeungseinheit und und am Abend dann die erneute Abfahrt der 5. Feruwehrbereitschaft auf der Konrad-Adenauer-Straße. 

 

Alle eingesetzten Malteser-Einsatzkräfte sind mittlerweile wieder in die Wersestadt zurückgekehrt.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE26370601201201214080  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7